2019

Dritte INFO: Weiterer TT-KURIER-Bezug ab 2021 für AKTT-Mitglieder

 


ACHTUNG wichtig: Weiterer TT-KURIER-Bezug ab 2021 für AKTT-Mitglieder !!!

Dritte INFO zum weiteren Auflösungsverfahren des AKTT

Wie bereits in vorangegangenen INFOS deutlich gemacht, endet der kostenfreie TT-KURIER-Bezug für AKTT-Mitglieder mit dem Dezember-Heft 12/2020 ! Unsere Mittel würden nicht mehr ausreichen, den 21er Bezug noch zu finanzieren und die rechtlich notwendige Reserve für das Auflösungsverfahren mit etwaigen Forderungen zu bewahren. Die zum Schluss vorhandenen Mittel werden ja dann nach Vereinzugehörigkeitsdauer am Ende des Auflösungsverfahrens anteilig ausgeschüttet, es sei denn, die ordnungsgemäße Mitgliederversammlung im September 2021 entscheidet entgegen der Erwartung anders und lässt den Verein doch noch länger „am Leben“.

Wir gehen davon aus, dass die KURIER-beziehenden Mitglieder ihr TT-Magazin weiter im Abo behalten möchten. Der BRADLER-Verlag wird demgemäß eine ununterbrochene Belieferung sichern und anfang Januar 2021 entsprechende Abo-Rechnung(gegenwärtig € 62,80 für 12 Ausgaben inkl. Versand) stellen. Sollten Mitglieder keinen weiteren Bezug des TT-KURIERS wünschen, so sollten sie dies schriftlich per mail oder Post bis Ende November, also innert zwei Monaten, entweder direkt beim BRADLER-Verlag und/oder beim AKTT-Vorstand(kasse@aktt.de) unbedingt eindeutig mitteilen, um unnötige Probleme zu vermeiden ! .

Bis bald und weiterhin Freude am Hobby „natürlich mit dem TT-KURIER“, euer/Ihr kommissarischer „Noch-Vorstand"/W.Knipping

 

Zweite INFO zum weiteren Auflösungsverfahren des AKTT

 


Zweite INFO zum weiteren Auflösungsverfahren des AKTT

Unseren Verein aufzulösen scheint auch weiterhin nicht so einfach zu sein. Die im Anschluss an den ersten Leunaer Messetag am 5.September geplante außerordentliche AKTT e.V.-Versammlung muss nun natürlich nach der Corona-bedingten Absage der Leunaer Modellbahntage des MTTB e.V. auch ausfallen. Die ersten Leunaer Modellbahntage wird es ja nun im Verein mit dem Tag der offenen Tür der INFRA und dem Gartenfest der Stadt Leuna erst am 18./19. September 2021 geben.

Die Idee, zu einer separaten außerordentlichen Vereinsversammlung irgendwo einzuladen, haben wir schnell verworfen, denn wem ist zuzumuten, weite Wege nur wegen der Versammlung auf sich zu nehmen. Überlegungen, sich quasi an die Modellbau/-bahn Messen in Leipzig oder  Dresden oder gar Dortmund zu „hängen“ machen ebenfalls wenig Sinn(Leipzig - noch zu unsicher, ob überhaupt stattfindend - Dresden für viele noch weiter „vom Schuss“ - Dortmund zu weing TT-trächtig). So macht es eher Sinn, dass wir als AKTT e.V. im Stillen passiv noch etwas weiter leben und dann zur turnusmäßigen Hauptversammlung am Abend des ersten Tages der Leunaer Modellbahntage 2021 einladen. Rechtlich geht das in Ordnung. Wie bereits im Februarkurier deutlich gemacht, braucht es auch weiterhin keine Beiträge von den Mitgliedern. Die kostenfreie TT-Kurier-Belieferung bis Jahresende ist gesichert. Einziger Nachteil wäre dann, dass sich die Auszahlung anteilig zustehender Restsummen auf das Ende des Liquidationsjahres 2022 verschiebt, was hoffentlich zu verschmerzen ist.

In Corona-Zeiten, von denen wir alle nicht wissen, wie lange sie uns noch belasten, können wir wohl nicht erwarten, dass sie nicht auch unser Hobby in Mitleidenschaft ziehen. Sollte sich Neues in der Sache ergeben, werden wir uns so schnell wie möglich hier im TT-Kurier und auf unserer Homepage melden.

Trotz alldem sollten wir uns gerade jetzt die Freude an unseren TT-Bahnen als kleine Ablenkung nicht verderben lassen - in diesem Sinne,
Ihr/euer kommissarischer Noch-Vorstand/W.Knipping

 

AKTT-Info 12/2019

AKTT-Info 12/2019


Worte des AKTT- Vorstandes zum Abschied !

Lange pathetische Worte zum Abschied sind gar nicht unser Ding. So ganz werden wir z.T., Wilfried Knipping und Christoph Escher, als satzungsgemäße Liquidatoren im neuen Jahr ja auch noch nicht verschwunden sein. Wichtige Vereinsangelegenheiten während der Abwicklung werden im nächsten Jahr an dieser Stelle im TT-Kurier weiterhin zu lesen sein. Statt warmer Worte lassen wir auf dieser Seite lieber Bilder aus den Jahren unserer Arbeit für unser gemeinsames Hobby sprechen, die ja manchmal auch mehr sagen und leichter wahrgenommen werden.
Gern wünschen wir wie all die Jahre noch einmal ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Erfolg und eine gute Zukunft für die Arbeit und den Spaß mit unserer TT-Spur.
Wem die Vereinszugehörigkeit irgendwie fehlen sollte, der TILLIG-Club freut sich bestimmt über neue Mitglieder - es sei denn, man gehört ohnehin schon dazu - , der neu gegründete MTTB e.V. begrüßt ab 2020 sicher ebenso fördernde Mitglieder und wird ja auch einen Teil der Arbeit des AKTT fortsetzen. Unsere Regionalgruppen, Themenspezialgruppen und Stammtische werden ja weiter existieren und wir wünschen auch hier der Arbeit vor Ort gutes Gelingen - übrigens ist der Name AKTT nicht geschützt und kann weiter verwendet werden als nicht verfasster Club, nur eben nicht als e.V.
Wie steht es noch auf unserer letzten Jahresgabe :
„TT bleibt auf der Erfolgsspur !“

In Sachen weiterer kostenfreier KURIERbezug 2020

Auch in diesem Jahr kam es wiederholt vor, dass die AKTT-Kassenverwaltung vom TBV-Verlag informiert werden muste, dass der TT-Kurier in Einzelfällen nicht zugestellt wurde, weil Mitglieder vergessen hatten, ihren Umzug der Kassenverwaltung mitzuteilen. Dies bedeutet, dass Mitglieder für einige Zeit keinen TT-Kurier erhalten und eine kostenlose Nachlieferung dann nicht möglich ist. Aus diesem Grund weisen wir darauf hin, dass Adressänderungen von AKTT-Mitgliedern grundsätzlich an die AKTT-Kassenverwaltung(Kontakt s. KURIERe bis 12/2019) zu senden sind und dies im eigenen Interesse möglichst schnell. Die Adressaufkleber für den TT-Kurier werden von der Kassenverwaltung erstellt und der Bradler-Verlag hat keinen Einfluss auf die Bearbeitung.                          
Um in jedem Fall einen lückenlosen Bezug des TT-Kuriers zu gewährleisten, muss daher Ihre Adressänderung  30 Tage vor dem Erscheinungstag des TT-Kuriers der Kassenverwaltung vorliegen.
(für 2020 läuft das also noch wie all die Jahre zuvor !)

Wilfried Knipping/Ralf Göhre/Christoph Escher

Zum ersten Mal Leuna 2002 : Dirk Thorn, Wilfried Knipping und Michael Grossmann am Vereinsstand, der noch in Bestverfassung war.  (Foto : R.Göhre) Auf unsere erste Lok nach Ralf Göhres Entwurf waren wir zum 25jährigen Jubiläum 2002 besonders stolz. (Foto : W.Knipping) Und auch ein „AKTT-Original“ konnten wir 2002 in Magdeburg vorzeigen - löste übrigens noch viele lustige Diskussionen aus ! (Foto : W.Knipping)

     
 Fleißige Wagenmontage durch den Vorstand im Januar 2004, bei Göhres musste auch die nächste Generation mit ran ! (Foto : W.Knipping)  2004 hatte Klaus Bossig schon sein „Zehnjähriges“ als Messebeauftragter und wurde in Leuna geehrt - da konnte sich auch Bärbel freuen !
(Foto: I. Schwaetzer)
Vorstandssitzung im März 2005 an der Rübelandbahn : v.l.n.r. : Ralf Göhre, Bodo Merkel und Thomas Bradler - Führerstandsmitfahrt war das Highlight ! (Foto : W.Knipping) 
Nürnberg 2010 : TT-Vorständler mit neuem TILLIG-Chef Günter Kopp(Mitte) (Foto : A.Richter) „Frohe Weihnachten und alle Signale auf Grün für TT im neuen Jahr !“ (Foto : W.Knipping) Hannover 2016 : Vorstand, erstmals mit designiertem Kassierer Christoph Escher(2.v.l.) und „Shopmann“ Thorsten Wittig in der Mitte.
(Foto : W.Knipping)

 

 

Erste INFO zum weiteren Auflösungsverfahren des AKTT

 


Erste INFO zum weiteren Auflösungsverfahren des AKTT

Unser Verein bleibt uns auf dem Papier bzw. „de jure“ nun doch noch etwas länger erhalten. Das Vereinsregister Wuppertal hat uns zunächst gebeten, den Antrag auf Auflösung noch einmal zurückzuziehen. Für eine Satzungsänderung oder eine Auflösung ist es nach Auffassung des Vereinsregisters Wuppertal(nicht unbedingt anderer Vereinsregister) notwendig, dass separat schriftlich(also per Brief) zur entsprechenden Hauptversammlung eingeladen wird, eine Einladung mit der Vereinszeitschrift sei hierzu nicht geeignet. Eingeladen werden müsse nach Vorgabe der Satzung ! Unsere Satzung sagt aber nur, dass schriftlich eingeladen werden muss. In vielen Empfehlungen zur Vereinsarbeit wird eine Vereinszeitschrift als Einladungsmedium hingegen geradezu empfohlen, wir glaubten uns also auf der sicheren Seite. Wie dem auch sei, nach Beratung mit dem Notar haben wir wunschgemäß den Antrag zurückgezogen. Wir fühlen uns dennoch an alle in Gotha gefassten Beschlüsse gebunden(alle nicht die Auflösung betreffenden Beschlüsse sind ohnehin „legal“, weil hierfür unsere Einladung ausreichte !)und bleiben bis auf weiteres im kommissarischen Amt. D.h. auch: bitte nicht auf die Idee kommen, wieder ein Beitrag zu überweisen. Die vorhandenen Gelder reichen für alle vorhersehbaren Kosten problemlos aus, der TT-KURIER bleibt demgemäß für 2020 kostenfrei. Versicherungen und MOBA sind fristgemäß gekündigt.

Der Vorstand wird dann fristgerecht per Brief zu einer „Außerordentlichen Mitgliederversammlung des AKTT e.V.“ zum 5.September 2020 nach dem ersten Tag der Leunaer Messe des MTTB einladen mit dem ausschließlichen Zweck der Auflösung des AKTT. Wir hatten frühere Termine erwogen, aber eine halbwegs legitime Anzahl von Mitgliedern, die dann auch wirklich erscheinen, lässt sich wohl nur so erreichen.

Sorry für diesen Lapsus, aber wir lösen auch nicht jeden Tag einen Verein auf und manche juristisch-bürokratische Hürde ist im Vorfeld selbst für Fachleute nicht immer leicht erkennbar.

Bis bald und weiterhin Freude am Hobby, euer/Ihr kommissarischer „Noch-Vorstand"/W.Knipping

AKTT-Info 11/2019


AKTT-Info im November 2019


Leipziger Messe MODELL – HOBBY – SPIEL 2019 - AKTT e.V. verabschiedet sich und übergibt an MTTB e.V.

 
Thorsten Wittig letztmalig mit der „AKTT-Wand“ bei der Übergabe der Jahresgaben in Leipzig.
(Foto :
W.Knipping)

Um die TT-Spur muss einem nun wirklich nicht bange sein. Leipzig zeigte wieder beeindruckend die große Vielfalt unserer Baugröße und richtige „Knaller-Highlights“ gab es auch wieder : besonders KÜHN nutzte diesmal die Messe, um mit 3achser-REKOs, Altenbergern und offenbar optisch und technisch gelungener BR 94 zu glänzen. Die Begeisterung einiger Mitbewerber vor allem bezüglich der Personenwagen hielt sich verständlicherweise in Grenzen - waren es doch diesmal nicht nur futuristische Ankündigungen, nein, die REKOs konnte man auf der Messe schon kaufen und die Altenberger sozusagen anfassen. Marktführer TILLIG präsentierte seinen überzeugenden Messestand und die CLUB-Vertretung - konnte sich aber nach dem Neuheitenfeuerwerk beim Firmenjubiläum im Juni berechtigterweise etwas gelassener geben. Die „Kleinen“ hatten ebenfalls viel Neues mitgebracht, z.B.bei KRES konnte man den jetzt ganz fertigen Doppelstockschienenbus im Anlageneinsatz erleben, den recht weiten Arbeitsstand beim Doppelstockbüffetwagen betrachten und sich über die Neuankündigung des VB 197 freuen. Auch beim Zubehör tut sich etwas : Als DB-Epoche III- Freund konnte man sich über GABOR freuen - wie oft haben wir nach Autos gerufen - , denn am Messestand gab es reichlich Opel P1 als Limousine und Caravan, ebenso MAN satt, und z.B. auch beim Melkus hatte GABOR die Nase gegenüber dem Wettbewerber vorn.
Unser gut besuchtes AKTT-Gelände machte schon so langsam den Wandel vom AKTT zum MTTB deutlich - d.h. die gelben Shirts wichen an den Messetagen zunehmend den hellgrünen neuen des MTTB - zudem informierte eine Tafel die Besucher über die „hellgrüne Zukunft“ ab 2020.
Wieder mit beheimatet auf unserem Gelände, zeigten der „Verein Eisenbahnfreunde Kötzschau“ erneut seinen Kampf um die Erhaltung des Eisenbahnerbes im Raum Bad Dürrenberg/Leuna und die Stadt Bad Dürrenberg ihre Vorbereitungen auf die Landesgartenschau 2022.
Auf dem AKTT-Gelände gab es im Laufe der Tage traditionsgemäß viele interessante Gespräche vor allem im Sinne der weiteren Zukunft in TT. Der Dank für die gelungene Präsentation des Vereins geht neben den Ausstellenden vor allem wieder an Klaus Bossig, Thomas Hartwich und Helfer, die die Organisation erneut sehr überzeugend im Griff hatten. „Bärbels-Restaurant“ war wie immer zuverlässige Anlaufstation, um sich zum weiteren Messerundgang oder zum Standeinsatz zu stärken. Wir können für 2019 denn wieder ein äußerst positives Fazit zur Messe ziehen und uns auf Leipzig 2020 freuen, wobei dann auch neue Konzepte zum Tragen kommen.

   
Torsten Kühn bringt mit Assistenz von Kay Schlegel seine BR 94 auf der AKTT-Anlage zum Laufen, was sie dann auch beeindruckend tat. Im Hintergrund späht die Konkurrenz(Joachim Beckmann). (Foto : W.Knipping)
Thomas Hartwich(links) und Bernd Hiller haben die Zukunft in die Mitte genommen - vor ihnen die noch-AKTT-Anlage gespickt mit neuen Modellen wie KRES-Doppelstockbus und MTB-CD-Triebwagen.(Foto : W.Knipping) Leipziger AKTT/MTTB-Messeteam sowie Freunde vom Museumsbahnverein „Kötzschau"(in dunkelgrün) - gut vorbereitet für den Messefreitag ! (Foto : RG Bad Dürrenberg)

 

Nachtrag zur Mitgliederversammlung des AKTT e.V. in Gotha

Wie im Oktober-KURIER angekündigt, hier noch kleinere Ergänzungen zu den Ausführungen zur Vereinsauflösung. Inzwischen liegt das dankenswerter Weise von Uwe Nierstenhöfer verfasste Protokoll vor. Mit den übrigen notwendigen Unterlagen ist es inzwischen via Notar zum Vereinsregister beim Amtsgericht Wuppertal(f. Remscheid zuständig) unterwegs. In Gotha konnten von Thorsten Wittig noch Restrollmaterialbestände abverkauft werden. Was nach der Leipziger Messe noch da war, wurde wie auch der Vereinsstand dem MTTB als unserem „Quasi-Nachfolger“ gemäß MV-Beschluss übergeben. Alle 2019er Jahresgaben, die in Gotha und Leipzig nicht direkt abgeholt bzw. übergeben wurden, gehen auf dem Postweg an die übrigen Mitglieder, das kann bekanntlich noch etwas dauern. Sollten während des Liquidationsjahres Mitteilungen an die Mitglieder notwendig sein, so erfolgen diese weiter über den TT-KURIER, den ja 2020 nahezu alle AKTT-Mitglieder noch kostenfrei weiter im Abo erhalten werden.

Achtung : Bitte für 2020 keinen Vereinsbeitrag mehr überweisen und ggf. Daueraufträge stornieren !!!
(zwar im letzten KURIER bereits der Hinweis, aber inzwischen bereits vereinzelt „schief gegangen" - daher die erneute Bitte !)

 

Monatsverlosung

  • Juli: Manfred Sander aus Bünde, erhält einen offenen Güterwagen Eaos der GYSEV
  • August: Jörn Pachl aus Braunschweig, erhält gedeckt. Güterwagen Oppeln der CSD
  • September: Helge Mai aus Dresden, erhält einen off.Güterwagen der SNCB Ep.III
    (gespendet jeweils von Firma TILLIG)

Wilfried Knipping/Christoph Escher

Aktuelle Seite: Sie sind hier: Home > Archiv > 2019