AKTT-Info 03/2009


AKTT-Info im März 2009


Nürnberg 2009 – was hat es denn nun dieses Jahr gegeben !

Wie erwartet scheint eine gewisse Vernunft bei unseren Herstellern Einzug gehalten zu haben. Es gibt zwar eine ganze Reihe attraktiver Neuheiten, aber der „Märchenbuchcharakter“ mancher Neuheitenprospekte und Kataloge der Vorjahre scheint verflogen zu sein. Die jetzige Planung erscheint realistisch, was angekündigt ist, werden wir wohl auch in absehbarer Zeit erhalten. Bei den Formneuheiten zeichnen sich keine erneuten Doppelentwicklungen ab. Wenn dennoch doppelte Angebote gemacht werden, so fußen diese auf „Kindern, die schon zuvor in den Brunnen gefallen waren“. Realismus ist ja auch dringend angesagt, gerade vor dem Hintergrund, dass der H0-Marktführer Märklin erneut in existentiellen Schwierigkeiten steckt. Das tut der gesamten Branche Modelleisenbahn nicht gut, und jeder muss auf seine Kosten achten, zu viele teure Formneuheiten wären da Gift. Wir Endverbraucher werden für unser Hobby schon tun, was wir können und sind dann auch froh über demnächst erscheinende, schon länger angekündigte Modelle. Unser TT-Marktführer hält sich zudem besonders im Wagenbereich ja auch gar nicht so sehr zurück. Mit dem von uns geforderten Facs geht ein Wunsch in Erfüllung und auch die Schürzenwagen werden viele von uns glücklich machen. Mit beidem dürfte TILLIG allemal Umsatzrenner erwischt haben, denn wer will so etwas nicht auf seiner Anlage fahren sehen. Bei Torsten Kühn steht die Abarbeitung der im letzten Jahr angekündigten Neuheiten im Vordergrund. MEHANO hat leider die Class 66 und die G2000 für 2009 aus der Planung gestrichen. Die Fertigung geht wie erwartet in Fernost weiter und mit etwas Glück sehen wir vielleicht in 2009 noch die Containerwagen. Dass bei ROCO nun endlich erste Teile der 44 zu sehen waren, macht Hoffnung. Ähnliches hätte man auch gerne bei GÜTZOLD zur 24 entdeckt, aber es soll dennoch in diesem Jahr mit der Lok was werden. Bei PIKO machte die E51 für eine „Billiglok“ einen sehr ordentlichen Eindruck. Dort, wie auch bei ROCO und KÜHN sind wohl zur Leipziger Messe im Herbst weitere Ankündigungen zu erwarten. Im Zubehörbereich, wo sich dieses Jahr nicht allzu viel tut, geisterte auf der Messe bedauerlicherweise auch noch die Meldung herum, dass sich bei HERPA finanzielle Schwierigkeiten eingestellt haben, allerdings scheint sich mit einem Neuinvestor die Problematik zu lösen und wir dürfen auch für TT mit weiteren Neuheiten rechnen. Im Gegensatz zu anderen Spuren können wir also für unsere Baugröße eine durchaus positive Bilanz für Nürnberg 2009 ziehen.


Beste Laune am TILLIG-Stand ! V.l.n.r. :
Thomas Katzmann, Thomas Csapory, Antonia Lenk und Holger Eisold
(Foto : W. Knipping)



Das gute Verhältnis zur Presse sieht man Vertriebschef
Uwe Hoffmann direkt an – da muss TILLIG ja gut wegkommen.
Gabriele Ruthsatz von der MBI scheint`s auch bestens
zu gefallen ! (Foto : W.Knipping)
So kann deutsch-russische Freundschaft aussehen –
wer ist hier Merkel und wer Putin ?
Henning Schauer (TT-Club) links und Alexei Zemskov (PERESVET)
haben sich auf der Messe aber schon immer wohlgefühlt
(Foto : W.Knipping)

 

AKTT-Jahresgabe in Nürnberg erfolgreich verhandelt !

Neben der Informationsgewinnung und der Vermittelung von Produktwünschen ist Nürnberg für den AKTT-Vorstand auch erneut der Ort, an dem die Mitgliedergabe für das laufende Jahr verhandelt wird. Wir wollen hier natürlich noch nichts verraten, aber wir waren trotz gewisser Sparzwänge erfolgreich und es wird ab der AKTT-Publikumsmesse im September in Lößnitz wieder ein ordentliches Stück Rollmaterial – so viel sei denn doch schon verraten – für jedes AKTT-Mitglied geben, das als sinnvolle Ergänzung hoffentlich Gefallen findet.

 

Neues Mitglied:

Nachfolgenden TT-Bahner dürfen wir recht herzlich in den Reihen des AKTT begrüßen:

  • Hoppenheit, Frank / Zittau

Wilfried Knipping/Bodo Merkel

Aktuelle Seite: Sie sind hier: Home > Archiv > AKTT-Infos 2009 > AKTT-Info 03/2009